Austauschprojekt Berlin-Paris 2017

In der Zeit vom 25. März bis 31. März 2017 besuchten 28 Schüler und Schülerinnen des Lycée Fénelon Sainte Marie aus Paris unser Berliner Gymnasium und verbrachten ereignisreiche Tage in den Gastfamilien und in Berlin.

Der Rückbesuch der Berliner Schülerinnen und Schüler der 9. und 11. Klassen erfolgte vom 6. Mai bis 12. Mai 2017. Neben dem Alltagsleben in den Gastfamilien zählten Besuche des Musée du Louvre, des Musée de l´Orangerie und der Assemblée nationale neben ausgedehnten Stadterkundungen zu den Höhepunkten des Austauschs.

Unse0r herzlicher Dank gilt dem Lycée Fénelon Sainte Marie,  Mme Catherine Bourgeon-Damour, den französischen Gastschülern und Gastschülerinnen sowie deren Eltern, die uns einen erfolgreichen und interessanten Aufenthalt ermöglichten.

Dieter Kammer / Katja Shukeir

Neujahrsgruß 2017

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Kolleginnen und sehr geehrte Kollegen der Hildegard-Wegscheider-Oberschule,

alles Gute für das Jahr 2017!

Ich wünsche uns allen Gesundheit, Lebensfreude und Optimismus und hoffe vor allem auf eine friedliche Welt im Jahr 2017.

Ich bin sicher, dass wir auch im neuen Jahr mit Elan und Freude neue Wege unserer pädagogischen Arbeit erschließen werden, um gleichzeitig auf alten und bewährten weiterzugehen.
Wie in den vergangenen Jahren vertraue ich auf Ihre Energie, auf Ihr Engagement und auf Ihren Idealismus, was uns als Team stark macht.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle der Firma Andreas Breslauer für das Wiederherstellen und Anbringen der Gedenktafeln, die an die jüdischen Mädchen erinnern, denen das Lernen während der Zeit des Nationalsozialismus an unserem Gymnasium verwehrt wurde.

Carola Hammer

Berlin, dem 4. Januar 2017

Smart-Projekt als Best-Practice-Projekt bei der bundesweiten Fachtagung „Rechtsextremismus – in Schule, Unterricht und Lehrkräftebildung“ im November 2016

Als eines von 10 Best-Practice-Projekten konnte sich das smart-Team am 04. und 05. November 2016 in Neudietendorf, Thüringen, präsentieren.

Die Tagung befasste sich u.a. mit der Rolle von Schule als eine prägende Instanz der politischen Sozialisation. Schule als gesellschaftlicher Institution, die von allen Kindern und Jugendlichen durchlaufen wird, kommt eine Schlüsselfunktion in der Rechtsextremismusprävention zu.

Einer kurzen Vorstellung der smart-Projektidee und des Teams, das durch Nina Toelke und Chisom Audrey Nweke vertreten wurde, folgten zahlreiche Fragen, die sich unter anderem mit der Entstehung des smart-Teams, den bisher konzipierten und durchgeführten Workshops und den Plänen für die Zukunft befassten.

Link: http://www.sowi.rub.de/schule-und-rechtsextremismus/