Projektwoche 8xN: Programmieren mit tigerjython

Themen der Projektwoche

1. Tag:

Der erste Tag stand unter dem Schwerpunkt „Ankommen und Einrichten“
Wir installierten die Programmierumgebung Tigerjython und probierten die ersten Programme aus und machten Aufgaben aus einem uns von Herr Henkel bereit gestellten PDF. Ein Paar Schüler haben auch schon einen Roboter aufgebaut und wir testeten die Bluetooth Verbindung zwischen Roboter und Computer.

2. Tag:

Am zweiten Tag beschäftigten wir uns mit der Turtlegrafik in Tigerjython, zeichneten mit ihr und arbeiteten weiter an unseren Aufgaben.

3. Tag:

Da wir nun die Grundlagen von Tigerjython kannten konnten wir am dritten Tag die restlichen Roboter in Gruppenarbeit zusammen bauen und diese danach Programmieren. Wir veranstalteten danach ein Wettrennen und übten fahren mit den Robotern.

4. Tag:

Der vierten Tag ist der Tag , an dem wir die Artikel geschrieben haben. Diese haben wir dann auch in 3-er oder 4-er Gruppen geschrieben. Dadurch war natürlich die Arbeitsweise mit WordPress und Gestaltung von Artikeln mit im Mittelpunkt. Wir lernten auch das  Erstellen und Zusammenfügen von Texten und Bildern. Dies haben wir dann auch, wie Sie sehen in die Homepage eingebunden.

von Yannis, Dina und Benedikt

 

 

Artikel zum Montag, den 23. Mai

Am ersten Tag wurden wir in die Programmierumgebung Tiger Jython eingeführt und haben sie ausprobiert.Dabei sollten wir uns an die Aufgaben einer PDF-Datei halten. Um die Aufgaben zu lösen, haben wir die Turtlegrafik benutzt.

Befehlscenter

 

Mit der Turtlegrafik haben wir gelernt, wie man mithilfe von einer Turtle zwei dimensionale Figuren zeichnen kann. Währendessen hat eine Gruppe von drei Schülern einen programmierbaren NXT – Roboter aus LEGO gebaut. Außerdem haben wir ein Lerntagebuch bekommen, das wir neben der Checkliste mit Aufgaben geführt haben.

 

Ausschnitt der Checkliste

 

Artikel zum Dienstag, den 24. Mai

Am zweiten Tag der Projektwoche haben wir uns hauptsächlich mit der Turtlegrafik und deren Aufgaben beschäftigt auf:

http://www.tigerjython4kids.ch/index.php?inhalt_links=turtle/navigation.inc.php&inhalt_mitte=turtle/turtle.inc.php

 Z.b um einen Quadrat zu zeichnen…

z.B:  from gturtle import *
makeTurtle()
forward(100)
left(90)
forward(100)
forward(100)
left(90)
forward(100)
left(90)
forward(100)
left(90)

oder um eine Ampel zu malen…

from gturtle import *
makeTurtle („green“)
setLineWidth (80)
setPenColor („black“)
forward (100)
right (180)
setPenColor („red“)
dot (40)
penUp
forward (50)
setPenColor („yellow“)
dot(40)
penUp
setPenColor („green“)
dot (40)

… es hat viel Spaß gemacht und es gab viele Emotionen…

… allerdings auch Momente der Verzeiflung…

… und doch versetzten sich viele stark hinein
in die Möglichkeiten der Turtlegrafik.

 

 

von  Marc, Luka, Lenny und Anton

Artikel zum Mittwoch, den 25. Mai

Am Mittwoch, dem dritten Tag der Projektwoche, haben wir ins in Gruppen eingeteilt und aus dem LEGO MINDSTORMS Education NXT Set einen Roboter zusammen gebaut. Während wir die Roboter aufgebaut haben, hatten wir ein paar Probleme die richtigen Teile zu finden. Danach haben wir die Roboter über Bluetooth-Sticks mit unseren Computern verbunden. Um die Roboter mit der Computertastatur zu verbinden, haben wir einen Code, in der Sprache TigerJython, erstellt, den wir über Bluetooth auf den Roboter übertragen haben.

Durch diesen Code konnten wir mit den Pfeiltasten, die Roboter steuern. Als jede Gruppe diesen Code ihren Robotern übertragen hatten, machten wir ein Wettrennen.

 

 

 

 

 

Nach diesem Wettrennen hatte jede Gruppe Zeit an ihrem Roboter Sensoren anzubringen. Es gab zum Beispiel Touch–Sensoren, Licht–Sensoren, Ultraschall-Sensoren und noch viele andere. Meine Gruppe hat an unserem Roboter einen Touch–Sensor angebracht und die Geschwindigkeit verändert.

von Claire, Sophie, Sophia und Greta

 

Artikel zum Donnerstag, den 26. Mai

Donnerstag, der 26. Mai, war der vierte Tag der Projektwoche. Nach drei Tagen programmieren mit ‚Tigerjython‘ von Turtlegrafiken und NXT.Robotern, hat der Informatikwahlpflichtskurs der Klasse 8xn einen Rückblick der Projektwoche geschrieben. Die Schüler haben Artikel zu den verschiedenen Themen und Tagen verfasst. Dies haben sie in Gruppen von 3-4 Schülern mit Hilfe von libre.Office.textdokumente, Bildern und Interviews gemacht.

Der Schüler, der die meisten Aufgaben bearbeitet hat, sollte mit seiner Gruppe oberflächlich alle Themen zusammenfassen und diese für nicht Wissende erläutern. Drei andere Schüler fassten den ersten Tag zusammen. Sie waren sehr begeistert von ihrer Aufgabe, da sie den Tag noch mal erleben konnten. Andere Gruppen fassten den zweiten und dritten Tag zusammen. Auch sie fanden es toll, den Tag nochmal zu durchleben.

‚Tygerjython‘ wird von den Schülern als guter Einstieg in die Programmierwelt gesehen. Viele von ihnen wollen in ihrer Freizeit weiter mit ‚Tigerjython‘ arbeiten und verschiedene Sachen programmieren. Besondere Begeisterung fand die Animation von Sprites [selbstausgesuchten Figuren/Personen]. Ein Schüler erweckte dadurch ‚my little pony‘ und verschiedene ‚League of Legends‘ Figuren zum Leben. Dies fanden die Schüler, die den Astronomiekurs belegt hatten, ebenfalls interessant.

Der Lieblingstag der Schülerinnen und Schüler war der dritte Tag, was auf die Arbeit mit den Robotern zurückzuführen ist. Dort konnten sie kreativ an den Robotern arbeiten und gleichzeitig etwas lernen. Es wurden Wettrennen und weitere Wettkämpfe mit den NXT.Robotern veranstaltet, was die einzelnen Gruppen zusammenbrachte. Der Lieblingsbefehl der Schülerinnen und Schüler war der Repeat.Befehl, da er das Programmieren vereinfachte, beschleunigte und übersichtlicher machte.

Insgesamt fanden die Schüler und Schülerinnen die Projektwoche interessant und freuten sich über die Abwechslung im sonst relativ eintönigen Schulalltag. Trotzdem empfanden manche Schüler einen gewissen Druck, durch den unfreiwilligen Wettkampf im schnellen Aufgabenbearbeiten. Alle wissen es sehr zu schätzen, dass an ihrer Schule die Möglichkeiten für Projektwochen/Ausflügen/etc. bestehen und diese auch genutzt werden.

von Lisa, Caro und Kalle

Schülermeinungen und Bilder von Freitag, den 27. Mai

bearbeitet von Yannis und Micha