Smart-Projekt „Rechtsextremismus – in Schule, Unterricht und Lehrkräftebildung“

Als eines von 10 Best-Practice-Projekten konnte sich das smart-Team am 04. und 05. November 2016 in Neudietendorf, Thüringen, präsentieren.

Die Tagung befasste sich u.a. mit der Rolle von Schule als eine prägende Instanz der politischen Sozialisation. Schule als gesellschaftlicher Institution, die von allen Kindern und Jugendlichen durchlaufen wird, kommt eine Schlüsselfunktion in der Rechtsextremismusprävention zu.

Einer kurzen Vorstellung der smart-Projektidee und des Teams, das durch Nina Toelke und Chisom Audrey Nweke vertreten wurde, folgten zahlreiche Fragen, die sich unter anderem mit der Entstehung des smart-Teams, den bisher konzipierten und durchgeführten Workshops und den Plänen für die Zukunft befassten.

Link: http://www.sowi.rub.de/schule-und-rechtsextremismus/